Termine

FacebookTwitter

Themenschwerpunkt zum Stück "Die Räuber"

In der kommenden Woche findet im Theater Aachen in Kooperation mit der Partnerschaft für Demokratie Aachen und der Volkshochschule Aachen ein Themenschwerpunkt zum Stück "Die Räuber" (Friedrich Schiller) statt.

Die Partnerschaft für Demokratie Aachen beteiligt sich an dem Themenschwerpunkt mit einer Veranstaltung mit Albrecht von Lucke, am Donnerstag, den 03. Mai 2018 ab 19:30 im Spiegelfoyer des Theater Aachen:

»Ich will alles um mich her ausrotten, was mich einschränkt, daß ich nicht Herr bin.«

Zeitgenössische Gedanken zur wütenden Republik -
Ein Vortrag von Albrecht von Lucke, »Blätter für deutsche und internationale Politik«

In Ewa Teilmans Inszenierung der »Räuber« spielt die Frage nach den Dimensionen und Ursachen der Gewalt eine zentrale Rolle. Anlässlich der Aachener Aufführung wird der Publizist Albrecht von Lucke die Protestgeschichte der Bundesrepublik untersuchen. Wann schlägt demokratischer Protest in Gewalt um? Woher kommt beispielsweise die Wut der sozialen Bewegung von rechts, die Rufe wie »Volksverräter«, oder »Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen« anstimmt? Woher rührt die neue Militanz auf den deutschen Straßen, woher die Sehnsucht nach neuen »Hauptmännern«?
Der Politikwissenschaftler und Jurist Albrecht von Lucke ist Redakteur der »Blätter für deutsche und internationale Politik« und ein führender Kenner der Protestbewegungen in der Bundesrepublik. Zur Bedeutung der Studentenrevolte hat er das Buch "68 oder neues Biedermeier. Der Kampf um die Deutungsmacht" veröffentlicht. In Artikeln und Kommentaren, Vorträgen und Diskussionsrunden in Funk und Fernsehen analysiert er die Veränderung des Parteiensystems und der politischen Kultur in Deutschland.